15. August 2018

Abbildung von Blockheizkraftwerken (BHKW) in IngSoft InterWatt

Sie möchten ein eigens betriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW) in IngSoft InterWatt überwachen, die Effizienz bewerten und die Verbräuche analysieren? Die Integration kann in die bestehende Gebäudestruktur, die in IngSoft InterWatt bereits angelegt ist, erfolgen. Die Abbildung kann beliebig komplex sein. Außerdem können sowohl rechnerische als auch messtechnische Methoden angewendet werden. Dabei gilt es jedoch einiges zu beachten.

Ziele definieren

Beim Anlegen einer Kraft-Wärme-Kopplung-Anlage (KWK-Anlage) in IngSoft InterWatt muss vorab klar sein, was genau berechnet, ausgewertet, verteilt und abgebildet werden kann und soll. Diese Überlegungen nehmen in der Entscheidungsfindung einen hohen Stellenwert ein. Für einen Industriebetrieb mit hohen Erzeugungsmengen und Strom-/Wärmeverkauf ist es beispielsweise sehr wichtig zu wissen, welche Mengen an welchen Endverbraucher gelangen. Abhängig von den gewünschten Zielen und Ergebnissen muss der Anwender vorab über die Art der Abbildung in IngSoft InterWatt und das Messkonzept entscheiden. In Abhängigkeit davon müssen die Wünsche und Gegebenheiten in Bezug auf Verbräuche, Kosten und Emissionen von Fall zu Fall analysiert werden.

Beantwortung wichtiger Fragen

Um diese Analyse zu vereinfachen, sollten einige Dinge bereits im Vorfeld überprüft werden:

  • Wie viele und welche Zähler sind betroffen?
  • Wie viele Liegenschaften oder Untereinheiten müssen mit einbezogen werden?
  • Wurden bereits passende Tarife und Medien hinterlegt?
  • Wie gut ist die Qualität (Vollständigkeit) der bestehenden Daten?

Eine erste Analyse eines BHKW setzt eine fundierte Datenlage voraus. Hilfreich ist dabei auch eine Einrichtungsstruktur des BHKW vor Ort sowie der damit eingebundenen Zähler. Auch die Tarifbausteine und die Medieneigenschaften können im Vorfeld recherchiert und eingetragen werden. So erhalten Sie leichter einen Überblick über die spätere Einrichtung.

Wichtig ist zudem die Entscheidung darüber, welche Abbildungs- und Auswertungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen und welche davon später tatsächlich benötigt werden, um beispielsweise Verluste auszuwerten oder Energieflüsse darzustellen.

Professionelle Beratung

Bei diesen Entscheidungen zur Einbindung Ihres BHKW stehen wir Ihnen gern zur Seite. Ihre Controlling-Ziele definieren wir gemeinsam in einem Beratungsgespräch. Unsere Kollegen aus dem Support-Team unterstützen Sie auch bei der Frage, wie die Verluste verteilt werden können.

Wir beraten Sie in folgenden Punkten:

  • Analyse der vorhandenen Voraussetzungen
  • Abbildungsmöglichkeiten
  • Anpassung der Verbrauchszuordnungen
  • Überprüfung der Vorzählerstruktur
  • Zuordnung und Überprüfung von Medien und Tarifen
  • Anlegen von Verteilergruppen
  • Überprüfung der Ergebnisse im Sankey-Diagramm

 Wenn auch Sie ein BHKW in IngSoft InterWatt einbinden möchten, sprechen Sie uns gern dazu an.

E-Mail schreiben


Zurück