Mehr als Energiemanagement - Digitale Prozesse im Recycling

IngSoft IngSoft InterWatt im Einsatz bei der
REMONDIS Production GmbH

Einsparung von Ressourcen ist das täglich Brot von REMONDIS. Über 1.000.000 Tonnen an industriellem Abfall werden jährlich im Lippewerk, Europas größtem Zentrum für industrielles Recycling, verarbeitet und aufbereitet. Das Ganze passiert im engen Zusammenspiel von ca. 35 Firmen, die teilweise rechtlich eigenständig sind. Die REMONDIS Production ist für die Versorgung mit Elektrizität, Dampf, weiteren Medien sowie die Abwasserentsorgung zuständig. U.a. betreibt die REMONDIS Production dazu ein eigenes Kraftwerk. Somit besteht nicht nur die Anforderung, ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 zu betreiben, sondern auch die auf dem Gelände verbrauchten Energie- und Medienmengen professionell zu verrechnen.

Um die Anforderungen unter anderem der ISO 50001 zu erfüllen und die Komplexität der riesigen Datenmengen zuverlässig abzubilden, benötigten die Verantwortlichen bei REMONDIS eine leistungsfähige Energiemanagement-Software. Seit November 2017 ist IngSoft InterWatt im Einsatz.

Klare Erwartungshaltung an die Energiemanagement-Software

Die Bereitstellung von Energie gehört zum Kerngeschäft der REMONDIS Production. Das Unternehmen gehört wie etliche andere Firmen auf dem Gelände zu jenen Unternehmen, die von den verschiedenen Entlastungen bei den Steuern und Umlagen auf Energie profitieren können – jedoch nur dann, wenn eine ISO 50001-Zertifizierung vorliegt.

Die Verantwortlichen hatten somit sehr klare Erwartungen an eine Software-Lösung: Eine reibungslose Verbrauchsdatenerfassung, Visualisierung der Energieverbräuche, die Bildung von Energieleistungskennzahlen (EnPIs), Witterungsbereinigung der Kennzahlen sowie eine reibungslose Energieabrechnung mit den Endkunden.

Bereits bei der Einführung erfüllte IngSoft InterWatt die Anforderungen weitgehend. Um den Abrechnungsprozess lückenlos digital abbilden zu können, hat IngSoft eine passgenaue Schnittstelle zum ERP-System (Enterprise Ressource Planning) des REMONDIS-Konzerns entwickelt sowie die bestehenden Abrechnungsfunktionen in IngSoft InterWatt so erweitert, dass nun u. a. auch revisionssichere Storno-Rechnungen möglich sind.

Überzeugt hat IngSoft InterWatt nicht nur durch die Umsetzung der Nebenkostenabrechnung, sondern auch durch multiple Mandantenfähigkeit und die übersichtliche Programmstruktur.

Rund 50 Energieliegenschaften werden mithilfe von IngSoft InterWatt überwacht. Die automatische Datenerfassung erfolgt über rund 1500 Zähler. Neben Verbrauchswerten wird auch die Erzeugung berücksichtigt. Zu den erfassten Medien zählen unter anderem Dampf, Technische Wärme, Kälte, Strom, Abwasser, Dampferzeugung, Druckluft-, Strom- und Wärmeerzeugung.

Spürbare Vorteile

Schon nach kurzer Einsatzdauer der Software waren die Vorteile spürbar. Zum einen ist die Bildung bereichsspezifischer Kennzahlen einfacher, zum anderen wirkt sich das Energiecontrolling wesentlich stärker und direkter auf die tatsächliche Steigerung der Energieeffizienz aus. Daten werden übersichtlich und bedarfsorientiert aufbereitet. So werden Abweichungen und Problemstellungen zeitnah erkannt und behoben. Hilfreich ist auch die flexible Darstellung von Energieverbräuchen aus verschiedensten Medien und Standorten.

„IngSoft InterWatt verschafft uns auch eine bessere Übersicht über kurzfristige Veränderungen im Lastgang. So erkennen wir Möglichkeiten zum Peak Shaving frühzeitig“, so Kai Erik Sattler, Verantwortlicher für das Energiemanagement bei der REMONDIS Production GmbH. Besonders schätze er den schnellen Zugriff auf Verbrauchsdaten von verschiedenen Medien und die gleichzeitige Visualisierung von Lastgängen in diversen spezifischen Bereichen, so Sattler weiter. Besonders viel Zeit spart das Recycling von Energiedaten: Bisher waren verschiedenen Systeme für das Energiemanagement nach ISO 50001 und die Energieabrechnung im Einsatz. Daten wurden manuell über verschiedene Excel-Listen übertragen. Heute ist der komplette Prozess digital abgebildet.

Es besteht ein hervorragender fachlicher Austausch mit dem IngSoft-Team - sowohl vor Ort als auch telefonisch. So finden wir durchweg gute Lösungen. Die Anwenderunterstützung erfolgt rasch und unkompliziert. Das schätzen wir.

Kai Erik Sattler
Energiemanager der REMONDIS Production GmbH – Geschäftsfeld Facility Management

Mehr als nur Premium-Software

Neben einer leistungsstarken Energiemanagement-Software legten die Verantwortlichen bei REMONDIS auch Wert auf eine persönliche und professionelle Kundenbetreuung. Sie wollten sicher sein, eventuelle Problemstellungen schnell und unkompliziert beheben zu können. Als Hersteller einer Premium-Software bietet IngSoft auch eine erstklassige Kundenbetreuung und pflegt eine enge und verlässliche Zusammenarbeit mit dem Kunden. Das Support-Team ist mit deutschsprachigen Hochschulabsolventen besetzt. Sie sind nicht nur Software-Spezialisten, sondern verfügen zugleich über ein fundiertes Wissen und Qualifikationen im Energiemanagement. Das trägt zu einer raschen Lösungsfindung bei.

Das Lippewerk in Lünen ist Technologiestandort und Klimaschutzprojekt in einem. Mit einer Fläche von 230 ha ist das Lippewerk, am Standort eines ehemaligen Aluminiumwerkes in Lünen, Europas größtes Zentrum für industrielles Recycling. In dem Werk für Kreislaufwirtschaft werden jährlich 488.000 t CO2 eingespart. Der Recyclingpark beherbergt unter anderem Anlagen für die Aufbereitung und Verwertung von Gips aus Rauchgasentschwefelungsanlagen, Metallschlackenaufbereitung, Beseitigung von tierischem Risikomaterial, Biofilter, Kompostwerk, Erdenwerk, Werkdeponie, Biodieselproduktionsanlage, Bindemittelproduktion, Chemikalienaufbereitung, Abwasserbehandlung, Wirbelschichtkraftwerk, Holzaufbereitung, Kunststoffrecycling, Salzschlackenaufbereitung, Second-Use Batteriespeicher, Umweltanalytik, Elektrorecycling usw. Insgesamt werden am Standort Lünen pro Jahr aus über 1,4 Mio. Tonnen Reststoffen mehr als 0,9 Mio. Tonnen Rohstoffe und Produkte hergestellt sowie 337.000 MWh Strom und Dampf erzeugt.

Einsatz von IngSoft InterWatt seit: 2017 Anzahl der Energieliegenschaften: 50 Lizenzumfang in Zählwerken (Datenpunkten): über 1500 automatisch erfasste Zähler Erfasste Medien: Dampf, Wärme, Technische Wärme, Kälte, Strom, Wasser, Abwasser, Nutzwasser, Druckluft, Dampferzeugung, Druckluft-Erzeugung, Strom-Erzeugung, Wärmeerzeugung Eingesetzte Datenquellen: BAER Siglon-Datenbank, ACRON, pxTrend, RIMS, MScons, Handablesungen, Daten aus firmeninternen Datenbanken