Neues Release 18.4 für IngSoft InterWatt in Kürze verfügbar

Im Januar erscheint das aktuelle Release der Software IngSoft InterWatt - mit vielen größeren und kleineren Geschenken für Sie: Neue Auswertungsfunktionen, neue Features und Erweiterungen der bestehenden Funktionen.

Leistungsindikatoren

Energieleistungskennzahlen sind das zentrale Werkzeug im Energiemanagement nach ISO 50001. In der im August 2018 aktualisierten ISO 50001 gewinnen diese Leistungsindikatoren noch an Bedeutung. Das gilt auch im Bereich Umweltmanagement nach ISO 14001.

Die neue Aufgabe „Leistungsindikatoren“ im EnergieMonitor unterstützt Sie beim normgerechten Umgang mit diesen Leistungsindikatoren. Besonders hilfreich ist dabei die weitreichende Unterstützung beim Definieren einer zum Leistungsindikator gehörenden energetischen Ausgangsbasis. Die Einflussgrößenanalyse funktioniert quasi auf Knopfdruck und liefert Ihnen neben einer normgerechten Dokumentation auch gleich eine Regressionsfunktion zurück. Auf deren Basis errechnen Sie sachlich richtig die aktuelle Einsparung.

Darüber hinaus können Leistungsindikatoren mit Zielen verknüpft werden. So sehen Sie im System automatisch den Erreichungsgrad der Ziele, also zu welchem Zeitpunkt sich ein Ziel rechnet.

Hier lesen Sie mehr zum Thema Leistungsindikatoren.

Die Leistungsindikatoren ersetzen vollumfänglich auch die Energiesignaturen aus dem StrukturEditor.

Überwachungen

Die sog. Überwachungen unterstützen Ihre tägliche Arbeit mit automatisch erfassten Werten: IngSoft InterWatt überprüft selbstständig neu eingegangenen Werte. Hierfür gibt es zwei Wege: Neben der auf künstlicher Intelligenz basierenden Mustererkennung kann der Anwender selbst Grenzwerte definieren. Bei deren Über- oder Unterschreitung kann ein definierter Anwenderkreis informiert werden.

Solche Überwachungen gegen Grenzwerte konnten bisher nur im StrukturEditor bearbeitet werden. Mit dem Release 18.4 finden Sie diese Funktion unter der Aufgabe „Grenzwertüberwachungen“ im EnergieMonitor. Der Funktionsumfang ist deutlich erweitert: Zuvor gab es nur eine begrenzte Möglichkeit zur Überwachung der Verbräuche von Energieeinsatzbereichen, Zählwerken und Zählern. Nun sind Sie in der Definition der Überwachungen völlig flexibel:

Jeder Wert, der in IngSoft InterWatt ausgewertet werden kann, beispielsweise auch Kennzahlen, kann überwacht werden. Für die Definition des Grenzwertes kann unter anderem die neue Funktion „Synthetisches Profil“ verwendet werden. Damit können nicht nur Verläufe über den Tag bequem definiert, sondern auch Tagestypen unterschieden werden. So definieren Sie mit Leichtigkeit unterschiedliche Grenzwerte für Wochenenden, Ferienzeiten etc..

Die Erfahrung mit den bisherigen Überwachungen hat gelehrt, dass Nutzwert und Akzeptanz stark davon abhängen, wie viele Meldungen der Anwender bearbeiten muss. Die neuen Grenzwert-Überwachungen haben daher zwei wesentlichen Neuerungen:

  • Es können Relevanzbedingungen definiert werden, z.B. dass der Anwender erst dann informiert wird, wenn in den letzten 24h mindestens drei Verletzungen eines Grenzwertes erfolgt sind.
  • Oftmals hat eine Störung viele Grenzwertverletzungen zur Folge. Wenn Verletzungen direkt aufeinander folgen, werden diese zu einer Meldung zusammengefasst

Neue Auswertungsfunktionen

Durch die Entstehung neuer Aufgaben entstehen oft auch neue Ansprüche, die an die Auswertungsfunktionen gestellt werden: Die eingestellte Basis des Leistungsindikators, der messbar gemachte Zielwert, die Einflussgrößen des Leistungsindikators, etc. Jedoch ist das nicht alles: Auch ein synthetisches Profil, das den Tagesverlauf abbildet kann ab jetzt ausgewertet werden, um die Tagesverläufe vergleichbar zu machen.

Mit weiteren Ergänzungen werden Sie in Ihren Auswertungsmöglichkeiten noch besser unterstützt, damit Sie all Ihre Ideen in der Software umsetzen können: Mit der neuen Min-Max-Einschränkung können Sie sich nur Werte über, unter oder zwischen bestimmten Werten anzeigen lassen, um diese genauer zu betrachten. Die Funktion der zeitlichen Aufteilung unterstützt Sie dabei, Tage miteinander zu vergleichen, auf welche bestimmte Bedingungen zutreffen wie z. B. Ferien oder Feiertage.